EKS-DB 2 - durchflossener, direkt durchströmter Kollektor

Aufbau und Arbeitsweise des EKS-DB 2


Das Glasrohr besteht aus Borosilikatglas mit 2,8mm Glasstärke und 100mm Durchmesser.

Im Glasrohr befindet sich dasKernstück des Solarkollektors die Absorberfläche, die das einfallende
Sonnenlicht in Wärme umwandelt und diese an einen Wärmekreislauf abgibt.
Der Absorber ist für diese Aufgabe mit einer langzeitstabilen Aluminiumnitrid-Schicht selektiv beschichtet,
das heißt er nimmt die einfallende Strahlung fast vollständig auf (*92 %), strahlt aber im Spektralbereich
der Wärmestrahlung wenig Energie ab (*8 %).

 

Die Übertragung der Wärme vom Absorber zum Wärmekreis erfolgt direkt auf ein vom Wärmeträgermedium
durchflossenes Rohr, auf dem der Absorber wärmeleitend montiert ist. Das kalte Wärmeträgermedium wird in
einem konzentrischen Rohr zugeführt.

 

Die Vor- und Rücklaufrohre eines jeden Vakuumrohres sind mit einem Sammelrohr verbunden. Die hydraulische
Anordnung entspricht einer Parallelschaltung. Durch dieses Prinzip ist eine beliebige Anordnung des Moduls zwischen
0° und 90° Anstellwinkel möglich, wobei die Absorber der einzelnen Rohre auf den optimalen Jahreswinkel eingestellt
werden können.

 

Um Wärmeverluste durch Wärmeleitung zu vermeiden, ist der Absorber in einem evakuierten Glasrohr montiert. Dadurch wird ein hoher Wirkungsgrad auch bei tiefen Außentemperaturen erreicht.

 

Das stabile Vakuum von 10-5 mbar schützt den Absorber außerdem vor jeglicher Degradation und sichert damit die lange Lebensdauer des Kollektors. Das besondere an der DB-Röhre ist die doppelte Beschichtung vorne und hinten.
Jede Röhre ist mit Vakuumgettern ausgestattet um das Langzeitvakuum zu garantieren und das Vakuum und seine
Beständigkeit anzuzeigen.



Einsiedler Solartechnik GmbH | Katzbacher Straße 10 | A-4631 Krenglbach | office@einsiedlersolar.at | Tel: +43(0)7242 / 43284 | Fax: +43(0)7242 / 66741